Zeigt aktuelle
Wechselkurse
BESUCHER:
SPRACHE WÄHLEN

.

  • Teil- und Komplettladungen: Als Teilladungen (LTL – less than truckload)  bezeichnen wir Sendungsgrößen ab 2 Lademeter (entspricht 5 Euro-Paletten) bis 10 Lademeter. Diese Ladungsgrößen sind in der Regel zu groß für den Stückgutverkehr und lasten einen LKW nicht komplett aus. Die Beförderung erfolgt anders als im Sammelgut in der Regel ohne Umladen und Umsortieren. Komplettladungen (FTL- full truck load) sind Sendungen ab 10 Lademeter bzw. ab einem Gewicht von 15 Tonnen, die den LKW komplett auslasten. Wir besorgen die Beförderung Ihrer Teil- und Komplettladungen sicher zu Ihren Kunden.
  • Sammelgut – Stückgut - Systemgut: Bei einer Sammelladung werden Güter (sogenanntes „Stückgut“) von mehreren verschiedenen Versendern zu mehreren verschiedenen Empfängern gesammelt befördert. Die Ware wird im Vorlauf mit unterschiedlichen LKW bei den einzelnen Versendern abgeholt und auf Umschlaglager verbracht. Dort werden sie nach Zielen sortiert und wiederum auf LKW gebündelt und im sogenannten Hauptlauf zum Empfangsspediteur befördert. Wir organisieren zuverlässig die Durchführung Ihrer Warensendungen im Wege von Sammelladungen.
  • Transporte im Rundlauf: Im Rundlauf werden Ihre Sendungen exklusiv auf einem bestimmten Fahrzeug und auf einem festgelegten Rundkurs befördert. Sie bestimmen wann geladen wird und wann die Ware beim Empfänger eintreffen soll. Es erfolgt keine Umladung und keine weitere Zuladung.
  • Sonderfahrten: Je nach Branche meint der Kunde mit „Sonderfahrt“ etwas Unterschiedliches. Jedenfalls wird der Kunde damit eine Fahrt meinen, die aus dem Rahmen seiner üblichen/normalen Transporte fällt. Z.B. sprechen Maschinenhersteller von einer Sonderfahrt, wenn sie grds. normale LKW bestellen und im Einzelfall einen Schwerlast- oder Großraumtransport benötigen. In der Automobilbranche werden die Automobilhersteller wegen der heute nicht mehr vorhandenen Lagerkapazitäten täglich - meist im Rundlauf - mit Teilen beliefert (Just in Time Belieferungen). Wenn ein Lieferant (Zulieferer) seine Sendung nicht rechtzeitig zu fest vorgegebenen Abholzeiten bereitstellt, ordert der Automobilhersteller eine Sonderfahrt.
  • Direktfahrten: Bei Eillieferungen oder Lieferungen von besonderen Gütern, wie z.B. Messe- und Eventsendungen die mit Terminzustellungen direkt zum Messstand befördert werden sollen oder bei Projekttransporten sind Direktfahrten unerlässlich.
  • Bewaffnete Begleittransporte: Für diebstahlgefährdete Warensendungen haben wir uns auf bewaffnete Begleittransporte spezialisiert. Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten und Konditionen.
  • Temperaturempfindliche Warensendungen: Die Einhaltung der Kühlkette (-°C) sowie die Einhaltung von vorgegeben (+°C) Temperaturen bei temperaturempfindlichen Warensendungen ist für jeden Hersteller, Großhändler und Einzelhändler von Lebensmitteln und heute zunehmend auch von medizinischen oder chemischen Produkten stets eine Herausforderung. Es vergeht kein Tag, an dem es insbesondere auf dem Transportweg zu Unterbrechungen der Kühlketten bzw. zur Nichteinhaltung vorgegebener Temperaturen und somit auch zu Warenschäden kommt. Wir setzen auch auf diesem Gebiet lediglich zuverlässige Partner ein.
  • Gefahrguttransporte: Sicherheit steht bei uns an erste Stelle! Alle von uns eingesetzten Fahrzeuge sind gemäß ADR ausgerüstet und mit in diesem Bereich speziell geschultem Personal besetzt.